Use Case Verkauf von Datenexpertise

Bildnachweis: ZozerEblola/Shutterstock.com

Worin besteht die Herausforderung?

Die Sammlung und Verarbeitung von einer Vielzahl an Daten kann unterschiedliche Mehrwerte für Unternehmen erbringen. Ein effizientes Datenmanagement ist jedoch für alle Unternehmen ressourcenbindend. Die Umsetzung verschiedener Nutzungsideen im Kontext der digitalen Transformation kann zeitintensiv und komplex sein. Eine gute Möglichkeit zur Schaffung von neuen unternehmerischen Vorteilen kann es hier sein, das bereits erzielte datenbasierte Know-How anderen Unternehmen anzubieten, die ihrerseits ressourcenbedingt nicht selbst zu der datenbasierten Expertise gelangen können.

Welche Daten können hier helfen?

• Sensor- bzw. Maschinendaten für Erkenntnisse zu Fertigungsprozessen

• Anonymisierte oder aggregierte personenbezogene Kundschaftsdaten für Einblicke in optimierte Kommunikation mit Kundinnen und Kunden.

Wie kommt der Nutzen aus den Daten?

Der Nutzen entsteht für die anbietenden Unternehmen in der Erzielung neuer Einnahmequellen und Festigung der eigenen Erfahrungswerte in der intelligenten Datennutzung. Mittlerweile gibt es immer mehr Unternehmen, die den Verkauf von Expertise in der Datenverarbeitung als Kerngeschäft definiert haben. Den nachfragenden Unternehmen wird wiederum Nutzen in Form von datenbasiertem Know-How geboten, deren Erwerb (zumindest kurzfristig) günstiger ist als die eigene Erzeugung.

Wo wird diese Datennutzung bereits angewendet?

• Die Strategieberatung und Datenagentur Companion verfügt über eine große Datenexpertise und bietet Unternehmen eine datenbasierte Optimierung von Content und Marketing an.

• Die Unternehmensberatung Gepro verkauft ihrer Kundschaft Beratungsleistungen, um die Prozesse in der Großrohrfertigung zu optimieren. Grundlage der datenbasierten Beratungsleistung sind Verfahren des Process Mining.

• Das Elektrotechnikunternehmen Schneider Electric verkauft datenbasierte Expertise im Rahmen neuer Services (Beratungen), zum Beispiel als Field Service, indem Beratungsprojekte zur Optimierung von elektrischen Anlagen durchgeführt werden.

• Der Online-Versandhandelskonzern Amazon gibt seinen Marketplace-Händlern auf Basis vergangener Transaktionsdaten und aktueller Trends Empfehlungen, wie sich die Nachfrage nach einem bestimmten Produkt zu einer bestimmten Zeit entwickeln wird.

Welchen Beitrag leistet diese Datennutzung zur Wertschöpfung?

Unternehmen können neben klassischen Geschäftsmodellen ihr Leistungsangebot um datenbasierte Expertise und den Verkauf dieser erweitern und damit neue Wertschöpfung generieren.

Quellen: Deutsche Telekom (2017), Saranga, H. & Huang, Y., Harvard Business Review (2018), BDI e.V. (2020), FLYACTS GmbH (2016)

Publikation: Wie Unternehmen Daten heute schon nutzen und in Zukunft nutzen können. Herausgeber: Fraunhofer IMW, Inhalt: Data Mining und Wertschöpfung