Unterstützung des Projektes DataLab WestSax

Das Pro­jekt

“Das Vorhaben „Data­L­ab West­Sax“ ist ein mobiles, hybrides Real­la­bor für die dig­i­tale Trans­for­ma­tion. „Data­L­ab West­Sax“ soll helfen, bish­er ungenutzte Poten­ziale von Dat­en für Wertschöp­fungszwecke zu heben. Das Team von Prof. Heiko Gebauer vom Fraun­hofer-Zen­trum für Inter­na­tionales Man­age­ment und Wis­sensökonomie (IMW) und das Team von Prof. Christoph Laroque an der West­säch­sis­chen Hochschule Zwick­au erhal­ten ins­ge­samt 1,5 Mil­lio­nen Euro finanzielle Unter­stützung. Pri­vatwirtschaftliche und öffentliche Unternehmen in der Region West­sach­sen sollen die vielfälti­gen Möglichkeit­en nutzen, die datengetriebene Tech­nolo­gien, wie Inter­net of Things (IoT), Kün­stliche Intel­li­genz (KI) oder Machine Learn­ing (ML), bieten. Durch Date­nauf­bere­itung und ‑analyse sollen neue Wertschöp­fungspo­ten­tiale iden­ti­fiziert wer­den. Unternehmen in West­sach­sen erhal­ten während der Pro­jek­t­laufzeit die Möglichkeit, vielfältige und umfan­gre­iche Ken­nt­nisse zur daten­basierten Wertschöp­fung zu erlan­gen. Experten des Real­labors sollen ihnen helfen, die gewonnenen Erfahrun­gen in ihre Unternehmen­sprax­is zu inte­gri­eren” (Quelle: Medi­en­in­for­ma­tion 129 / 2021, Säch­sis­ches Staatsmin­is­teri­um für Regiona­len­twick­lung, 28. Dezem­ber 2021).

 

Durch­führungszeitraum

01.01.2022 — 31.12.2024

 

Unter­stützung

Diese Maß­nahme wird mit­fi­nanziert mit Steuer­mit­teln auf Grund­lage des vom Säch­sis­chen Land­tag beschlosse­nen Haushaltes.

Das Säch­sis­che Staatsmin­is­teri­um für Regiona­len­twick­lung (SMR) unter­stützt das Pro­jekt
im Rah­men der Zukun­ftsini­tia­tive simul+.