Use Case Verkauf von Daten

Bildnachweis: BEST-BACKGROUNDS/Shutterstock.com

Worin besteht die Herausforderung?

Unternehmen verfügen über Daten, die sie zur Ausübung ihrer Geschäftstätigkeit benötigen oder die sie dabei erzeugen. Die Speicherung und Bereinigung von Daten ist ressourcenbindend (z. B. Aufwände für Infrastruktur und Datenvorverarbeitung). Gleichzeitig sind Daten ein wertvolles Gut, mit dem neue Geschäftsfelder erschlossen werden können. Der Besitz von Daten muss nicht unbedingt bedeuten, dass Unternehmen auch einen unmittelbaren wertschöpfenden Verwendungszweck generieren können. Dieser kann sich stattdessen dann ergeben, wenn die Daten an andere Unternehmen verkauft werden, die selbst nicht über diese Daten verfügen, daran aber ein wirtschaftliches Interesse haben.

Welche Daten können hier helfen?

• Prinzipiell alle Daten, die einem Unternehmen vorliegen und für die es Interessierte gibt

• Aktuell besonders prominent: Sensordaten zu den Zuständen und Verläufen von Maschinen und Anlagen oder aggregierte Nutzerdaten

Wie kommt der Nutzen aus den Daten?

Beim Verkauf (oder auch Tausch) von Daten sind sehr viele Variationen denkbar. Der Nutzen der Daten und die Inwertsetzung im neuen Kontext ist abhängig vom konkreten Anwendungsfall. Meist werden die transferierten Daten in ihrem neuen Kontext angereichert bzw. neu verknüpft, um einen neuen Nutzen zu erzeugen. Häufig sind Käufer und Verkäufer in unterschiedlichen Branchen tätig, stehen also nicht im Wettbewerb. Oft werden Daten nicht isoliert verkauft, sondern gemeinsam mit einer auf den Daten aufbauenden Dienstleistung. In Geschäftsnetzwerken werden außerdem Daten von mehreren Unternehmen getauscht oder kombiniert (Datenmarktplatz).

Wo wird diese Datennutzung bereits angewendet?

• Steamr ist eine Plattform für den freien Tausch und Handel von Echtzeitdaten. Auf der globalen Open- Source-Plattform können in einem Peer-to-peer-Netzwerk Echtzeitdaten verkauft werden. Händler legen dabei den Preis für ihre Daten selbst fest, die Plattform erhält eine Provision.

• Der Medienkonzern Facebook verfügt über eine detaillierte Datenbasis für das Erstellen von Nutzerprofilen. Mit dieser Datenbasis ermöglicht Facebook werbetreibenden Unternehmen, Anzeigen zielgruppenspezifisch zu schalten.

• FlyNex sammelt räumliche Daten und Geoinformationen durch Drohnenflüge. Diese Informationen werden in einer Pay-as-you-go-Lösung angeboten. Dabei werden präzise und aktuelle Daten über den gesamten deutschen Luftraum zur Verfügung gestellt, welche für die unbemannte Luftfahrt und den Einsatz von Geräten außerhalb der Sichtweite benötigt werden.

Welchen Beitrag leistet diese Datennutzung zur Wertschöpfung?

Der Verkauf von Daten ist oft ein zusätzliches Geschäftsfeld, welches ergänzend zum Kerngeschäft betrieben wird. Für den Verkauf von Daten ist es wichtig, eine hohe Datenqualität zu gewährleisten. Des Weiteren muss ein angemessener Preis für die Daten gefunden werden. Dieser ist oftmals abhängig vom Nutzen der Daten für die Kundinnen und Kunden.

Quellen: Streamr Network AG (2020), Initiative klicksafe (2020), FlyNex (2018)

Publikation: Wie Unternehmen Daten heute schon nutzen und in Zukunft nutzen können. Herausgeber: Fraunhofer IMW, Inhalt: Data Mining und Wertschöpfung