Fact Sheet Sara Linke GmbH

Unternehmen

  • Ort: Hohenstein-Ernstthal
  • Branche: Textilindustrie
  • Wertschöpfung: Digitalisierung im Unternehmen voranbringen

Motivation

Die Sara Linke GmbH ist im Bereich Textilproduktion tätig und bietet Leistungen vom Sourcing über Entwicklung bis hin zur Konfektion und Fulfillment für Industriekunden an. Das Portfolio wird ergänzt um Eigenmarken für Endkonsumenten. Erfahrung, kurze Wege und eine leistungsfähige Infrastruktur ermöglichen schnelle und optimale Lösungen. Der Anspruch ist dabei immer, höchste Qualität zu liefern. Die Sara Linke GmbH möchte den Schritt zur Digitalisierung Ihrer Fertigung, insbesondere die datenbasierte Produktionsplanung und die Verschlankung des Kundenanfrageprozesses aktiv angehen.

Zielstellung

Ziel des Projekts ist es, neue Möglichkeiten der Datenauswertung und -nutzung zu erproben, um Potentiale im Bereich datengetriebener Organisationsentwicklung zu identifizieren.  

Dazu werden zunächst die wertschöpfenden Prozesse im Unternehmen systematisch geprüft, aufgenommen, visualisiert und Möglichkeiten identifiziert, die Produktion effizienter zu gestalten. Eine Analyse des Kundenanfrageprozesses wird durchgeführt, um einen durchgängigen, digital abgebildeten Prozess vom Kundenerstkontakt über die Auftragserfassung, die Auftragsabwicklung bis zum Zahlungseingang zu modellieren. Dieser soll möglichst medienbruchfrei und schlank in den vorhandenen Systemen umgesetzt werden.   

Weiterhin sollen eine datenbasierte Produktion- und Kapazitätsplanung im Rahmen des Projektes konzipiert werden. Dazu werden zunächst die notwendigen Datenerhebungsmaßnahmen realisiert (aus der Erfahrung der Projektmitarbeiter wird identifiziert, welche Daten erhoben werden müssen, wie diese erfasst, gespeichert, übertragen und verarbeitet werden müssen), die eine solide Datenbasis erzeugen werden und Datenanalysen erst ermöglichen.

Ergebnisse

Im Simul+-Realexperiment werden folgende Ergebnisse angestrebt:

  • vollständig digitaler Kundenanfrageprozess über die Unternehmenswebseite: Implementierung eines Kontaktformulars und Bereitstellung auf der Unternehmenswebseite
  • Datenbasierte Planung von Produktionsaufträgen: auftragsbegleitendes Tracking zur Datenerfassung und effizienteren Auslastung der Ressource
  • Anbindung des Warenwirtschaftssystems an den Websho
  • Datengetriebene Kapazitätsplanung/ Produktionsplanung (langfristig bis 12/2023)