Fact Sheet Baumaquip GmbH

Unternehmen

  • Ort: Plauen 
  • Branche: Verkauf, Ver­mi­etung und Wartung von Bau­maschi­nen und Baugeräten
  • Daten­typ: 
  • Pro­dukt- und Verkaufs­dat­en, Prozessinformationen
  • Wertschöp­fung: Analyse der beste­hen­den Poten­tiale und möglichen Geschäft­sen­twick­lung, Erhöhung des Dig­i­tal­isierungs­grad im Unternehmen, Umset­zung­sun­ter­stützung Webshop

Moti­va­tion

Die Bau­maquip GmbH ste­ht für den Han­del und Ver­leih von Bau­maschi­nen. Kom­pe­ten­zen liegen im Bere­ich der Baugeräte, Ver­putztech­nik, Werk­stat­tbe­darf, Arbeits- und Schutzk­lei­dung sowie Schläuchen und Zube­hör. Dies wird ergänzt um einen umfassenden Ser­vice und Beratung. Bau­maquip hegt stets großes Inter­esse daran, neue Ideen und Inno­va­tion in die Geschäft­sen­twick­lung ein­fließen zu lassen und wün­scht sich dafür Unter­stützung im daten­basierten Kon­text. Somit wurde im Rah­men der gemein­samen Maß­nah­men­pla­nung Wert darauf gelegt, Aktiv­itäten auf oper­a­tiv­er und strate­gis­ch­er Ebene im Hin­blick auf Daten­ver­w­er­tung und dig­i­tale Lösun­gen zu vere­in­baren und umzusetzen.

Ziel­stel­lung

Ein wichtiger Bere­ich des Real­ex­per­i­ments ist es, den Dig­i­tal­isierungs­grad bei Bau­maquip zu erhöhen. Dazu gehört unter anderem das Ein­führen „papier­los­er“ Prozesse. So sollen beispiel­sweise die Poten­ziale von OCR-Tech­nolo­gien für das Unternehmen erfassten und für aus­gewählte Geschäft­sprozesse getestet wer­den. Zudem soll eben­falls eine Leis­tungs- und Port­fo­lio­analyse durchge­führt wer­den, um so das Web­shop-Ange­bot zu opti­mieren. Die Analy­seergeb­nisse kön­nen anschließend in Form von angepassten Newslet­ter-Kam­pag­nen ver­w­ertet wer­den. Außer­dem sollen die Poten­tiale ein­er möglichen Geschäftsmod­eller­weiterung im Bere­ich der DIY-Beratungsleis­tung analysiert werden.

Ergeb­nisse

Im Simul+-Real­ex­per­i­ment wer­den fol­gende Ergeb­nisse angestrebt:

  • Pro­to­typ­isch umge­set­zte „Papier­los“ Prozesse
  • Opti­mierung des Webshop-Angebots
  • Inno­va­tion im Bere­ich der Geschäftsprozessentwicklung